Eine Woche noch, dann dürfen wir die erste Kerze anzünden und offiziell die schönste Zeit des Jahres einläuten. Die Weihnachtszeit. Die Zeit, in der die Familien näher zusammen rücken und man das Jahr Revue passieren lässt.

Auch ich sitze oft am Kamin und denke an die vielen schönen Dinge die ich erleben durfte. Privat wie beruflich. In diesem Jahr waren natürlich die Dreharbeiten zu der VOX Sendung „Tüll und Tränen“ das Highlight hier in der Astrapahl Boutique, aber auch viele Erlebnisse mit den Kunden lassen einen oft nicht los.

So denke ich gerne an einen Winterabend im letzten Jahr zurück, als relativ spät ein sehr nettes Pärchen den Laden betrat. Sie entschuldigten sich für den späten Besuch so kurz vor Feierabend, aber ihre Arbeitszeiten ließen es nicht früher zu. Ich erklärte ihnen, dass ich erst dann Feierabend mache, wenn sie zufrieden mit ihrem Traumkleid aus dem Laden gehen und so hatten wir schon eine nette Basis für die nächste Stunde geschaffen.

Die Dame brauchte ein Abendkleid für einen Ball, schon etwas schicker. Ich habe mit ihr ein paar Modelle ausgesucht, die sie dann anprobieren wollte. Ihr Mann ging seperat auf die Suche, auch nicht so ganz alltäglich für uns, denn sonst zieht es die Herren gerne einfach auf unsere gemütliche Couch und sie nicken nur das Qutfit ab 😉

Nun, wir hatten schon die ersten drei eleganten Kleider durch, als der Mann mit einem mehr als heißen Partykleid um die Ecke kam. Lang, hauteng und von oben bis unten mit Pailetten besetzt. Seine Frau erklärte ihm, dass das Kleid nicht seriös für den Anlass erscheint, aber er pochte drauf, dass sie es nur einmal anziehen sollte.

Gesagt, getan. Als sie aus der Kabine kam, stockte selbst mir der Atem. Das Kleid war wie für sie gemacht, es saß so perfekt auf ihrem mehr als tollen Körper, die Länge passte und 6 Augen strahlten mit den kupferfarbenen Pailetten um die Wette. Wir waren alle in das Modell verliebt, aber es nützte nichts, für den Anlass zu dem gesucht wurde, war es wirklich eine Spur zu sexy. Ganz schweren Herzens hängte der Mann das Kleid zurück und die Beiden entschieden sich für ein angemessenes Abendkleid mit den passenden Accesoires.

Wir verabschiedeten uns herzlich von einander und ich habe die Beiden wirklich herzlichen Menschen ein Stück weit mit nach Hause genommen und meinem Mann von den Beiden erzählt. Manche Kunden verliert man einfach nicht aus dem Kopf.

Am nächsten Morgen klingelte gleich früh das Telefon in der Boutique und am anderen Ende war der Kunde vom Vorabend. Ihm ging das Kleid nicht aus dem Kopf, und er sagte wenn es nicht zu dem Anlass wäre, dann eben zu einer anderen Feier, seine Frau braucht dieses Kleid und das Kleid seine Frau 🙂 Wie Recht er hatte. Und so kam dann heimlich ein Freund des Pärchens und holte das Traumkleid für ihn ab.

Wie gerne hätte ich gesehen wie sie sich darüber gefreut hat, und hätte noch einmal seine funkelnden Augen miterleben dürfen.

Diese Momente sind es, die meine Arbeit so einzigartig machen. Die einen jeden Tag mit Freude auf die Arbeitszeit losfahren lassen und die einen mit so viel Liebe erfüllen.

Darum danke ich, auch im Namen meiner Kolleginnen, unseren lieben Kunden für die besonderen Momente und die vielen Geschichten die sie mit uns bei ihrem Besuch teilen.

Habt eine schöne Adventszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.