Letzte Woche kam ein Anruf von einer jungen Dame rein, die ganz spontan noch vor Silvester einen Termin zur Brautkleidanprobe buchen wollte. Unser Terminbuch war schon recht voll, aber mit etwas schieben und drücken – vor allem die Augen zu – haben wir es am nächsten Morgen gleich um 9:00 Uhr einrichten können.
Am besagten Termin ging in unserer Boutique die Tür auf, und eine wunderschöne junge Frau, nebst ebenso gutaussehender Begleitung kam herein.
„Wir können schon anfangen, es kommt nur noch mein Zwillingsbruder“ waren die ersten Worte unserer Kundin. „der trinkt draußen noch seinen Kaffee, das darf er ja hier sicher nicht.“
Wie, das darf er nicht? Natürlich darf er das bei uns, wir bieten ihm sogar gerne selber eine Tasse an.
Wir sind doch beim Brautausstatter und nicht in der Kaserne, wir trauen unseren Kunden schon zu, eine Tasse oder ein Glas selbstständig zu halten, ohne den Laden zu fluten.

Und so dachten wir, setzen wir ihn nett hin, mit seinem Kaffee und seiner Bildzeitung…..er wird ja eh nicht viel mitspielen wollen. Wir kennen unsere männlichen Begleiter ja nur zu gut.
Nur dieser äußerst sympatische junge Mann hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jedes Kleid, was seine Schwester anprobierte, fand seine volle Aufmerksamkeit, jedes Detail wurde erkannt und benannt, wir wären wohl etwas sprachlos gewesen, wenn es nicht insgesamt so lustig wäre.

Die Braut hatte im Prinzip ihr Kleid gefunden. Und der Bruder seins 😉 , es musste nun ausgeknobelt werden, welches das bessere ist.

Die Braut war für sexy Ausschnitt und offenherzig, der Bruder für züchtig und geschlossen. Immer aber mit einem „Du musst es wissen“ im Anschlag 🙂

Beide Kleider wurden nun im 10 Minuten Takt immer wieder an und ausgezogen, aber eine richtige Einigung wollte sich nicht finden.
Die rettende Idee kam dann von Susann und mir. Wir müssen ein Kleid finden, welches zwar genauso aussieht wie das Traumkleid der Kleid, aber den nötigen Stoff im Brustbereich für den Bruder aufweist. Kurz überlegt, geschaut und dann DAS Kleid hervor gezaubert. Die Braut wollte sich eigentlich von ihrem Model nicht verabschieden, lies sich aber überreden, doch einmal in unser vorgeschlagenes Kleid zu schlüpfen.
Als sie nun damit vor den Spiegel trat passierte folgendes…… Die Braut stand mit verschwommenen Augen da und konnte den Blick nicht mehr vom Kleid lassen, der Bruder war völlig aus dem Häuschen und auch die anderen Begleiterinnen hüpften um ihre Braut herum, und befanden dieses Model als DAS perfekte Kleid. Wieder einmal ist es uns gelungen Menschen durch unser gelingsicheres Händchen glücklich zu machen, und dadurch einer jungen Frau einen unvergesslichen Hochzeitstag zu bescheren.
Wir wünschen der Kundin alles Glück der Welt und sind glücklich, den spontanen Termin vergeben zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.